Tütsheide gleicht einer Buckelpiste

Im Vorfeld der vergangenen Sitzung der CDU Fraktion in Bendingbostel haben sich die Ratsmitglieder über den Zustand des Weges „Tütsheide“ informiert. Durch ständige Nutzung des Sandweges hat sich der Zustand über die letzten Jahre erheblich verschlechtert. Bei Regen ist der Weg mit großen Wasserlachen überzogen und von den Anwohnern kaum zu befahren. In einigen Bereichen haben sich tiefe Spuren eingefahren, die durch ablaufendes Regenwasser immer tiefer ausgespült werden. Die Entsorgungsunternehmen lehnen bereits ab, diesen Weg zu befahren. „Hier muss eine grundlegende Veränderung des Untergrundes erfolgen, um eine langfristige Nutzung zu gewährleisten“, schildert Arne Jacobs seinen Eindruck der Situation vor Ort. Ob auch hier die vom Maschinenring vorgestellte Bearbeitung und Verdichtung der Oberfläche eine Lösung sein kann oder ob einfache Graderarbeiten mit abfräsen der Bankette ausreichen werden, soll nach Willen der CDU nun geprüft werden. „Die 22 Anlieger haben sich mit der Bitte um Abhilfe an mich gewandt“, erklärt Ortsvorsteher Cord Wahlers. Man ist sich in der CDU Fraktion einig, dass hier eine Verbesserung erfolgen muss. Ortsvorsteher Wahlers wird erneut bei der Gemeindeverwaltung vorsprechen und den vordringlichen Bedarf anmelden und weitere Schritte abstimmen.


Einen Kommentar schreiben