KiGA

CDU-Antrag zur Ausgestaltung der Geschwisterkinder-Regelung

Hermann Ramme

In dem angekündigten Antrag zur Ausgestaltung der Geschwisterkinder-Regelung fordert die CDU-Fraktion im Gemeinderat die Einführung eines Festbetrags für die Geschwisterermäßigung in Höhe der Mindestgebühr. Hiervon sollen alle Sorgeberechtigten profitieren, die gleichzeitig Benutzungsgebühren für den Besuch von zwei oder mehr Kindern in der Krippe oder im Kindergarten zu tragen haben. „Die Belastung für Familien mit kleineren und mittleren Einkommen wird dabei in besondere Weise berücksichtigt“, schildert der CDU-Sprecher im Ausschuss, Hermann Ramme. „Familien, die für das zweite Kinde den Mindestbetrag zu zahlen haben, werden so von dieser Benutzungsgebühr komplett freigestellt“, zeigt sich Ramme von der sozialen Ausgewogenheit des Antrags überzeugt.   weiterlesen ...

Adrian Mohr: KiGa-Beiträge zügig abschaffen

Adrian Mohr MdL

Adrian Mohr MdL

“Die Freistellung der Eltern von Kindergartenbeiträgen durch das Land kann und soll zügig umgesetzt werden”, fordert der hiesige Landtagsabgeordnete Adrian Mohr aus Dörverden. Als “Lockvogel” für den Landtagswahlkampf taugt das Thema nach Auffassung des CDU-Abgeordneten nicht. MdL Mohr erinnert daran, dass vor 10 Jahren die damalige CDU-geführte Landesregierung das beitragsfreie Vorschuljahr in den Kindergärten eingeführt hatte: “Und das unter damals finanziell für das Land total schwierigen Rahmenbedingungen. Aktuell hat das Land Niedersachsen über 6.000 Millionen Euro im Jahr mehr an Einnahmen als damals!” Insofern sei finanzieller Spielraum vorhanden für eine Abschaffung der KiTa-Gebühren, welche das Land rund 200 Mio. Euro im Jahr zusätzlich kosten würde. weiterlesen ...

47 KiTa-Plätze in Otersen – Lob für vielfältiges Angebot

CDUinKiTaOtersen_klAus dem vor 46 Jahren eröffneten "Ernte-Kindergarten" in Otersen ist eine moderne Kindertagesstätte mit vielfältigen Angeboten von 7.30 bis 16.00 Uhr geworden - für KiTa-, Krippen- und Hort-Kinder im Alter zwischen zwei und 11 Jahren. Insgesamt 44 Kinder werden derzeit in Otersen betreut, erfuhren die CDU-Ratsmitglieder bei ihrem Besuch in der Kindertagesstätte im alten Oterser Schulhaus. Die CDU-Ratsfraktion fühlte sich nach dem einstündigen Besuch bei KiTa-Leiter Benjamin Siedschlag und Erzieherin Adelheid Schwägermann bestätigt, das der Einsatz für die dezentrale Kinderbetreuung mit insgesamt sechs Gemeinde-eigenen Kindertagesstätten in der flächengrößten Gemeinde des Landkreises richtig ist. weiterlesen ...

Kein ausreichender Bedarf … 5:2 gegen Krippen-Neubau

01_Kindertagesstaettenbedarfsplan_des_LK_Verden_2015-2021-120151016In einer gemeinsamen Sitzung von drei Fachausschüssen der Gemeinde Kirchlinteln wurde gestern Abend intensiv über die Kindertagespflege, den wahrscheinlichen Bedarf an Krippen-Plätzen für unter 3-jährige Kinder bis 2021 und die von Bürgermeister Wolfgang Rodewald vorgeschlagene Schaffung von weiteren 15 Krippenplätzen beraten. Abschließend wurde mit 5 Nein-Stimmen (von CDU und Grünen) gegen nur 2 Ja-Stimmen (von der SPD) ein weiterer Krippenbau bei Gesamtkosten zwischen 600.000 € und über 1.000.000 € nicht empfohlen. Die CDU-Ratsmitglieder haben gegen die Krippen-Baupläne des Bürgermeisters gestimmt, weil auch die Kreisverwaltung dafür keinen ausreichenden Bedarf sieht. weiterlesen ...

CDU besichtigt Kinderkrippe in Luttum und legt Alternativ-Plan für Zuwegung vor

Luttum. Die Schaffung neuer Krippenplätze in Luttum, die Optimierung der Zuwegungen und Parkplätze für die Kindertagesstätte und die Sportanlagen sowie die Restarbeiten bei der Sanierung der Schulsporthalle standen im Mittelpunkt einer Ortsbesichtigung der CDU-Gemeinderatsfraktion, bei der Luttums Ratsherr und Ortsvorsteher Hans-Jürgen Bothe eine neue Alternativ-Planung vorstellte.
Die CDU Kirchlinteln besichtigte die KiTa in Luttum

Die CDU Kirchlinteln besichtigte die KiTa in Luttum

weiterlesen ...