L 160 zwischen Luttum und Hohen wird saniert

Beginn am 26. Juli | Kosten von 80.000 Euro

"13 Millionen Euro hat die Landesregierung zusätzlich für die Sanierung von Landesstraßen zur Verfügung gestellt", berichtet CDU-Landtagsabgeordneter Wilhelm Hogrefe, der bereits im vergangenen Jahr die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Verden sowie das Verkehrsministerium in Hannover auf die Straßenschäden hingewiesen und eine Sanierung der L160 zwischen Luttum und Hohenaverbergen vorgeschlagen hatte.

Die Mittel für den Amtsbereich Verden-Rotenburg waren beschränkt, deswegen mussten Prioritäten gesetzt werden. Die Landesstraßen-Teilstücke Schafwinkel-Jeddingen, die Ortsdurchfahrt Visselhövede und die Strecke Völkersen-Posthausen hatten Vorrang. „Nachdem diese Straßenabschnitte in den vergangenen Monaten runderneuert werden konnten, ist nun dank zusätzlicher Mittel der Ausbau weiterer sanierungsbedürftiger Landesstraßen möglich“, erläuterte Hogrefe.

Auch an den Kreisstraßen bestehe weiterer Sanierungsbedarf: Nachdem die Ortsdurchfahrt Kirchlinteln und die Strecken Kükenmoor-Neddenaverbergen sowie Schafwinkel-Odeweg neue Deckschichten erhalten haben, bestehe nun noch ein Ausbaubedarf an der Straße Weitzmühlen-Kirchlinteln, sagt Hogrefe. „Bei den Haushaltsberatungen des Kreises im Herbst wird sich zeigen, ob diese Straße in das Finanzierungsprogramm aufgenommen werden kann.“

Quelle: Verdener-Aller-Zeitung vom 06.07.2010



Einen Kommentar schreiben