„Helferschleife“ unterstützt Kindergärten

Mit der „Helferschleife“ will die CDU Kirchlinteln den Kindergärten im Gemeindegebiet etwas Gutes tun. „Die Idee stammt aus den USA, wo es beispielsweise das gelbe Band zur Solidarität und Verbundenheit mit den Soldaten gibt“, erklärt Initiator Nils Heise. Bei der Aktion in Kirchlinteln sollen Schleifen als Aufkleber zum Stückpreis von zwei Euro verkauft werden. Die Erlöse sollen dann den Kindergärten in der Gemeinde zu Gute kommen. „Welcher Kindergarten das Geld erhält, kann jede Käuferin und jeder Käufer selbst entscheiden“, erläutert Jan Harmen Hesse. „Wir hoffen darauf, dass möglichst viele Leute ihre Helferschleifen werbewirksam auf Ihr Auto oder einen anderen gut sichtbaren Ort kleben. So werden werden hoffentlich viele Bürger auf die Aktion aufmerksam und unterstützen dann ebenfalls die Kindergärten vor Ort“, so Heise. Ziel sei es, dass möglichst jedem Kindergarten ein Wunsch erfüllt werden könne. In Absprache mit den Kindergärten sollen die Schleifen in jedem der sieben Einrichtungen in der Gemeinde sowie in den Einkaufsläden verkauft werden. Wem bei dieser Aktion geholfen wird und wie man sich daran beteiligen kann, ist im Internet unter www.helferschleife.de nachzulesen.

Der erste großzügige Spender konnte bereits gewonnen werden. Wilhelm Hogrefe hat bereits die ersten 100 Schleifen gekauft und unterstützt damit alle Kindergärten. Wer nämlich nicht nur eine Einrichtung unterstützen will, kann sich auch dafür entscheiden, dass das Geld aufgeteilt wird. Offizieller Startschuss für die Aktion, die auch im Rahmen der kreisweiten CDU-Mitmachwochen stattfindet, ist der 04. Juni. Auch Bürgermeister Wolfgang Rodewald freut sich über diese Initiative und möchte sich gern an der Aktion beteiligen.



Einen Kommentar schreiben