Gute Neuigkeiten für Otersen und Wittlohe: L 159 wird wohl doch noch in 2017 saniert

Der hiesige Landtagsabgeordnete Adrian Mohr hat “begründete Hoffnung”, dass die zunächst nicht für 2017 eingeplante Fahrbahnsanierung der Landesstraße 159, ab Einmündung von der L 160 bis zum Ortseingang Otersen, nun doch noch in diesem Jahr realisiert wird. Anlass ist ein aktueller Mailwechsel des CDU-Abgeordneten mit der zuständigen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Verden: “Durch die Bereitstellung zusätzlicher Mittel kann die Sanierung der Fahrbahn der L 159 voraussichtlich noch in diesem Herbst umgesetzt werden”, berichtet Mohr über die neuen Infos von der Landesstraßenbaubehörde. Derzeit werden dort die Vergabeunterlagen vorbereitet, damit dann Mitte August der Zuschlag für das Bauvorhaben erteilt werden kann. “Die Landesbehörde hat mich ausdrücklich darauf hingewiesen, dass dieser Terminplan vorläufig ist. Gleichwohl freue ich mich - sicher zusammen mit vielen Verkehrsteilnehmern und Anliegern über diese Neuigkeiten” so Mohr. Die zunächst für Sommer 2016 vorgesehene Sanierung war im letzten Jahr kurzfristig verschoben worden und tauchte dann im Bauprogramm für 2017 überraschend nicht auf. Der Landtagsabgeordnete Mohr freut sich nun, dass aus dem - infolge der Rekordsteuereinnahmen des Landes - angehobenen Haushaltsansatz für die Unterhaltung und Sanierung von Landesstraßen jetzt absehbar auch die L 159 profitieren wird. Nach einem Ortstermin im letzten Sommer auf Einladung von Otersens Ortsvorsteher Dieter Bergstedt und Kreistagsmitglied Günter Lühning hatte sich MdL Mohr mehrfach in Verden und Hannover für eine zügige Sanierung der maroden Landesstraße eingesetzt. Mehr zu unserem Besuch im August 2016: Ortstermin an der L 159


Einen Kommentar schreiben