Erschließung von Dorfregionen statt Einzelortschaften

1_ArneJacobs

Arne Jacobs

Zum Artikel „Ausbaukonzept und Fortschritte für die Lintler Geest“ vom 30.08.2016 (VAZ) schreibt CDU-Gemeinderverbandsvorsitzender Arne Jacobs aus Holtum (Geest): Der Zugang zu schnellen Internetverbindungen ist eines der Zukunftsthemen für uns im ländlichen Raum: Teilhabe an modernen Technologien, Arbeitsplätzen zu Hause, sowie Chancen für Unternehmen und für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Interessieren sich potenzielle Neubürger für ein Grundstück oder ein Haus in der Gemeinde Kirchlinteln, ist eine der ersten Fragen, die nach der verfügbaren Internetleistung. Der ländliche Raum darf hier nicht abgehängt werden! Jeder zehnte Haushalt in der Gemeinde kann lediglich Internetgeschwindigkeiten von deutlich unter 6 Mbit / Sekunde erreichen. Genau dieser Gruppe wollen wir über ein Förderprogramm als erstes helfen. Hierzu wurde ein Verfahren gestartet, in dem Telekommunikationsanbieter sich um den Ausbau bewerben. Entsteht eine Wirtschaftlichkeitslücke für die Unternehmen, wären hiervon 20% durch die Gemeinde zu finanzieren, die verbleibenden 80% über Fördergelder. Vier Gebiete sind für die Gemeinde Kirchlinteln ausgeschrieben. Anschließend folgt die Beantragung von Fördermitteln durch die Gemeinde. Wir als CDU bekennen uns eindeutig zu diesem Vorgehen, es ist eines unserer Herzenssachen! Uns ist klar und wichtig zum Ausdruck zu bringen: Das kann bestenfalls der Anfang sein. Eine Umfrage in Bendingbostel mit rund 100 Rückmeldungen hat ergeben, dass der Wunsch nach noch schnelleren Verbindungen besteht. Kreative Lösungen sind gefragt und da sollten wir gerade auf regionale Anbieter setzen. In vielen Orten der Gemeinde haben wir damit gute Erfahrungen gemacht. In Holtum (Geest) konnte auf Initiative von Volker Haase ohne Fördermittel ein Ausbau realisiert werden und Internetgeschwindigkeiten von 20 Mbit / Sekunde und mehr sind möglich. Wir setzen auf kreative Lösungen und auf Eigenleistungen. Erschließung von Dorfregionen statt von Einzelortschaften könnte eine Möglichkeit sein. Der Mix von kleinen und großen Ortschaften rechtfertigt die Investitionskosten und ist eine Chance für kleine Dörfer. Gemeinsam werden wir das schaffen!


Einen Kommentar schreiben