1470 Hektar in Holtum (Geest) im Niedersächsischen Flurbereinigungsprogramm – „Ortsumgehung für die Landwirtschaft“

Der Landtagsabgeordnete Eike Holsten bringt aus Hannover die erfreuliche Nachricht für den Landkreis Verden mit, dass in Niedersachsens Flurbereinigungsprogramm 2020-2024 auch die vereinfachte Flurbereinigung einer Fläche in Holtum (Geest) mit 1470 Hektar inbegriffen ist. „Flurbereinigung bedeutet, dass land- und forstwirtschaftlicher Besitz neu geordnet wird. Dazu gehört auch das Schaffen von Wegen oder Straßen.“, erläutert der Abgeordnete das Verfahren. „Mit ihrer besonderen Zielsetzung können sogenannte vereinfachte Flurbereinigungen im ländlichen Raum schnell und wirksam Landnutzungskonflikte lösen.“ Der Kirchlintelner CDU- Vorsitzende Arne Jacobs  freut sehr über diese Information aus Hannover und dass das Projekt nun in die nächste Phase geht. „Wir schaffen in Holtum eine Ortsumgehung für die Landwirtschaft. Das macht Holtum für die Einwohner sicherer, da wir den landwirtschaftlichen Verkehr aus dem Ort führen. Zusätzlich erfahren unsere Landwirte eine wesentliche Arbeitserleichterung.“ Die Finanzierung wird nicht nur seitens des Landes Niedersachsen erfolgen. „Hier werden erhebliche finanzielle Eigenmittel der Eigentümer selbst eingebracht und zusätzlich sind bereits kommunale Mittel bereitgestellt worden.“, weiß Arne Jacobs zu berichten. Mit der Verkündung des Flurbereinigungsprogramms 2020 bis 2024 wird Ministerin Barbara Otte-Kinast den Weg frei machen für die Einleitung von insgesamt 21 neuen Flurbereinigungsverfahren mit einer Gesamtfläche von rund 26.000 Hektar in Niedersachsen. Hierfür stehen Fördermittel in Höhe von insgesamt rund 17,2 Mio. Euro bereit, die überwiegend für den Ausbau nachhaltiger ländlicher Wege eingesetzt werden.



Einen Kommentar schreiben